Leitung des Kirchenbezirks


Geleitet wird der Kirchenbezirk von der Bezirkssynode, dem Bezirkskirchenrat, dem Dekan bzw. der Dekanin und dem Schuldekan bzw. der Schuldekanin. Die Leitungsgremien bestehen zum größten Teil aus Ehrenamtlichen, die durch ihre Mitarbeit eine demokratische Leitung des Kirchenbezirks gewährleisten.

Unser Kirchenbezirk entfaltet sich in einer eigenständigen Lebens- und Dienstgemeinschaft. In unmittelbarer Verantwortung für den kirchlichen Auftrag schafft der Kirchenbezirk in den Lebensbereichen seines Raumes eigene Dienste und Einrichtungen und entwickelt neue Arbeitsformen.

Der Kirchenbezirk ist nach kirchlichem Recht eine Körperschaft eigener Art. Staatskirchenrechtlich besitzt er die Rechte einer Körperschaft öffentlichen Rechts. Er erfüllt seine Aufgaben im Rahmen der landeskirchlichen Ordnung in eigener Verantwortung. Dabei handelt der Kirchenbezirk im Blick auf das Ganze der Landeskirche und mit Rücksicht auf andere Kirchenbezirke. Beim Vollzug landeskirchlicher Aufgaben wirkt der Kirchenbezirk nach Weisung der Leitung der Landeskirche.