Evangelischer Kindergarten "Sonnenschein" Eberstadt

Adresse

Evangelischer Kindergarten "Sonnenschein"
Rathausstraße 15
74722 Buchen-Eberstadt
 

Kontakt

 
Leiterin                                                 
Saskia Väth
Telefon 06292-1766
 
 
Quelle: Kindergarten Eberstadt
 
Fachkräfte
Jennifer Gramlich
Sarah Baumert
 
Vertretungen
Annette Stahl
Petra Vasco
 
Reinigungskraft
Petra Vasco
Quelle: Kindergarten Eberstadt
 
 
 
 
 
 
Quelle: Kindergarten Eberstadt

Öffnungszeiten

Montag - Freitag  7:45 - 14:30 Uhr
 

Über den Kindergarten

 
Der evangelische Kindergarten „Sonnenschein“ liegt in Eberstadt und wird seit dem 01.09.2015 als Außenstelle des evangelischen Kindergartens „Regenbogen“ der in Buchen seinen Standort hat, geführt. Der Träger des Kindergartens ist die Evangelische Christusgemeinde in Buchen. Der evangelische Kindergarten „Sonnenschein“ besteht aus einer gemischten Gruppe in der 22 Kinder im Alter von 2-6 Jahren aufgenommen werden können. In der Gruppe arbeiten drei staatlich anerkannte Erzieherinnen. Die Öffnungszeiten sind von 7:45 – 14.30 Uhr. Insgesamt hat der Kindergarten 28 Schließungstage.

Unser Weg zum Familienzentrum

Als einzige Einrichtung aus dem NOK wurden wir ausgewählt, an dem Projekt: „Treffpunkt Familienkita“, entwickelt und begleitet von der DKJS und der BASF,  teilzunehmen.Ziel des Projektes war es die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Eltern und Kita zu intensivieren. Dabei ist das soziale Umfeld der Kita im Blick. Wir sehen uns als Teil der Gemeinde, öffnen uns den Menschen mit ihren Themen. Wir sind als Familienkita im aktiven Austausch mit Eltern, der Familie und vielen anderen Institutionen.

Mit der Unterstützung von Fachexperten, Fortbildungen und Netzwerktreffen trug das Programm dazu bei, dass wir uns als Kita öffnen und zum Familienzentrum werden. Wir  pädagogischen Fachkräfte reflektieren unsere Haltung und erkennen Eltern als Erziehungs- und Bildungspartner an. Wir arbeiten mit Eltern und vielen anderen Partnern zusammen und stärken dadurch die ganze Familie.

Dabei spielt die Haltung der Erzieherinnen den Familien gegenüber die entscheidende Rolle. Unser Umgang miteinander, der auf Vertrauen und Akzeptanz des Gegenübers basiert.
Wir verstehen uns als Bildungspartner der Kinder, Erziehungspartner ihrer Eltern und begleiten die Entwicklungsprozesse des Kindes darüber hinaus in Bildungspartnerschaft/ Elternarbeit. Für unsere ganzheitliche pädagogische Arbeit sind die Eltern und die Werte der Familien von zentraler Bedeutung.

 

Altersmischung Kindergarten Eberstadt

In unserem Kindergarten treffen 2 bis 6 Jährige aufeinander und werden eine Gemeinschaft.

Durch gemeinsames Planen und nach Fortbildungen konnten wir eine Umgebung schaffen, in der alle Kinder die Möglichkeit haben, ungestört und selbständig zu spielen und altersentsprechende Lernerfahrungen zu machen.

Dies bezieht sich auf aktive und ruhige Phasen. Die verschiedenen Spielbereiche sind auf die Bedürfnisse der einzelnen Kinder ausgerichtet und können auch wieder verändert werden. Durch die große Alterspanne ist es wichtig, dass allen Altersgruppen die nötige Zeit und der Raum mit entsprechendem Material zur Verfügung stehen. Durch unseren Bewegungs- und Ruheraum können sich die Kinder gut verteilen und es ist ein konzentriertes Spielen möglich.

Das Spielzeug ist so ausgewählt, dass es den Kindern jeden Alters ermöglicht, ihre Erfahrungen zu machen und auf ihre Kreativität und Bedürfnisse zurück zu greifen. Die Kinder lernen voneinander, haben aber auch die Möglichkeit in geteilten Gruppen mit Gleichaltrigen ihr Wissen zu erweitern.

Die Altersgemischte Gruppe bringt viele Vorteile. Wir achten darauf, dass jedes Kind von den Anderen profitiert. Die Großen unterstützen die Kleinen beim An- und Ausziehen und die älteren Kinder erweitern ihr soziales – emotionales Verhalten und fühlen sich anerkannt bei der Weitergabe Ihrer Fähigkeiten. Bei Konflikten zeigen die Älteren ein verständnisvolleres Verhalten und die jüngeren Kinder lernen positive Modelle der Konfliktlösung.

Ebenso hilfreich ist es im Straßenverkehr. Jedes Große Kind läuft mit einem jüngeren Kind z.B. zum Turnen oder in den Wald. Dabei lernt das Kind hilfsbereit zu sein, es schenkt Sicherheit und genießt Verantwortung.

Kinder brauchen Vorbilder und oftmals suchen sie diese unter den Kindern. Die jüngeren Kinder haben dadurch mehr Chancen besser zu sprechen und ihren Wortschatz durch die Älteren zu erweitern. Das ältere Kind sichert durch das Lehren sein Wissen. Sie nehmen sich in ihrer Altersgruppe und in ihrem „eigenen Können“ besser wahr.

Durch diese Zusammenstellung und die Altersspanne versuchen auch wir uns immer wieder neu zu sortieren und professionalisieren, da wir so die Förderung der Kinder garantieren können. Es ist wichtig jedes Kind auf seinem Entwicklungsstand herauszufordern und Über- und Unterforderung zu vermeiden. Da wir 2 Jährige Kinder haben und manche davon noch im Ruheraum schlafen,  lernen die älteren Kinder Rücksicht zu nehmen und ihre Lautstärke zu regulieren.

Im Großen und Ganzen ist es eine Chance für beide Altersgruppen.

Jeder profitiert von dem Anderen, denn die Kleinen haben schon ältere Kindervorbilder und die großen Kinder fühlen sich wertgeschätzt und festigen Ihr Wissen durch die Weitergabe.

Uns als Team ist es besonders wichtig, jedem einzelnen Kind individuelle Möglichkeiten zu geben und dadurch sind wir,  besonders offen, für Ideen und Projekte der Kinder.

 
Hier finden sie den Kindegarten in Eberstadt


Routenberechnung auf einer größeren Karte anzeigen

Navigation Eberstadt
Aktuelle Termine

Aktuelles aus dem Kirchenbezirk
07.11.2018 - Gedanken zum Sonntag
Wahrheit

19.10.2018 - Gedanken zum Sonntag
„Dies Gebot haben wir von ihm, dass wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.“ Wochenspruch aus 1. Johannes 4,21

27.04.2018 - Gedanken zum Sonntag
In Schieflage Halt finden

Hier finden Sie die Kirche in Eberstadt


Routenberechnung auf einer größeren Karte anzeigen